Jeder Cent zählt: Die fünf häufigsten Gründe warum Ihr Unternehmen keine Kosten spart

Ein weiser Mann hat einmal gesagt, dass jeder gesparte Cent ein verdienter Cent ist. Und dies trifft auf Unternehmen ganz besonders zu, wo effektive Kosteneinsparungen den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen können.

Sie müssen das Geld also nur an den richtigen Stellen investieren und schon stellt sich unternehmerischer Erfolg ein! Ganz einfach, oder? Ja, wenn es denn so wäre, dann führen wir alle in Lamborghinis durch die Gegend und machten Urlaub in Monaco.

Die Wahrheit ist, dass einige der Kosten beim Betrieb eines Unternehmens einfach durchlaufen, was es sehr schwer macht, diese zu überwachen oder zu kontrollieren. Wie jeder Chef weiß, sind die höchsten Kosten im Unternehmen oft die Arbeitskosten. Da die Arbeitskosten – bestehend aus Löhnen und Gehältern, Sozialleistungen und Lohn- sowie sonstigen damit zusammenhängenden Steuern – bis zu 70 % der gesamten Unternehmensaufwendungen ausmachen, ist es sinnvoll, hier Einsparungen zu erzielen, wo immer dies möglich ist, und dennoch die Belegschaft bei Laune und die Produktivität hoch zu halten.

Angesichts steigender Kosten ist es nicht überraschend, dass Unternehmen versuchen, ihre Ausgaben durch Kosteneinsparungsmaßnahmen zu senken. Viele fühlen sich dem Druck ausgesetzt, mit weniger Mitteln mehr zu tun – weniger Arbeiter, weniger Ressourcen und weniger Geld.

Aber es gibt einfache und direkte Wege, mit dem Problem der Arbeitskosten fertig zu werden und dabei sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen prosperiert. Ein paar stelle ich hier vor:

Überprüfen Sie Gehälter und Löhne

Um es frei nach einem Songtitel der Sängerin Yazz zu formulieren: Es gibt nur eine Richtung, nach oben! Und dies gilt im Allgemeinen für Löhne und Gehälter, die tendenziell auch dann nach oben gehen, wenn sich die Märkte und die finanziellen Bedingungen ändern. Lohn- und Gehaltstabellen sollten regelmäßig überprüft werden um sicherzustellen, dass sie im Einklang mit den aktuellen Trends stehen. Jährliche Lohn- und Gehaltserhöhungen sollten nicht einfach so durchgeführt werden, nur weil dies einmal die „Norm“ war. Wenn Ihre Arbeiter mehr verdienen, als aktuell für ihre Stelle üblich ist, dann zögern Sie die Erhöhung so lange hinaus, bis der aktuelle Stand erreicht ist.

Senken Sie die Mitarbeiterfluktuation

Hohe Mitarbeiterfluktuation = erhöhte Kosten. Tatsache! Neben den direkten Kosten durch die Honorare und Gehälter derer, die mit der Anwerbung, Auswahl, Einstellung und Schulung neuer Mitarbeiter befasst sind, gibt es auch noch indirekte, „unsichtbare“ Kosten, die zu berücksichtigen sind. Eine hohe Mitarbeiterfluktuation führt zu schlechterer Qualität in der Verarbeitung, längeren Produktionszeiten, mehr Ausschuss und mehr Flüchtigkeitsfehlern. Wenn Sie effektiv Kosten senken wollen, ist es von größter Bedeutung, eine stabile Stammbelegschaft zu erhalten.

Schulen Sie Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen

Mitarbeiter mit einzigartigen Fähigkeiten oder Qualifikationen können in der Regel hohe Löhne und Gehälter auf dem Markt verlangen. Wenn man vollständig von diesen Spezialisten abhängig ist, kann sich dies negativ auf die Fähigkeit auswirken, betriebliche Änderungen vorzunehmen. Indem Sie Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen schulen, kann Ihre Belegschaft eine ganze Reihe von Operationen durchführen, wodurch es Ihnen möglich wird, Änderungen – auch Entlassungen – vorzunehmen, ohne dass sich dies auf Ihre Fähigkeit auswirkt, die Waren an Ihre Kunden zu liefern.

Stellen Sie von festen Gehältern und Löhnen auf Provisions- oder Honorarbasis um

Anstatt Mitarbeiter in rauen Zeiten zu entlassen, könnte man stattdessen versuchen, die Kosten, die sie verursachen, in Ausgaben zu verwandeln, die nur dann anfallen, wenn Ihr Unternehmen dadurch auch Einnahmen erzielt. Ein Verkäufer ist möglicherweise gewillt, einen höheren Provisionssatz bei einem niedrigeren garantierten Festgehalt zu akzeptieren, während andere möglicherweise anstelle eines regulären Lohns gut bezahlte Auftragsarbeiten zu übernehmen bereit sind, wenn diese verfügbar sind.

Nutzen Sie Automatisierung

Die Technik hat in den letzten Jahren rasante Fortschritte gemacht; es können mehr Aufgaben abgewickelt werden, und das benutzerfreundlich und kosteneffektiv. Nutzen Sie die Arbeitskraft Ihrer vorhandenen Belegschaft, indem Sie die modernsten Werkzeuge einsetzen, um die Arbeit zu vereinfachen und zu beschleunigen. Mitarbeitern Löhne für einfachste manuelle Aufgaben zu zahlen, die viele Stunden in Anspruch nehmen, ist nicht kosteneffektiv. Oft wird die Auslagerung von Aufgaben als Möglichkeit zur Kosteneindämmung vorgeschlagen, doch durch kleine Investitionen in die richtigen Technologien und Geräte können alle Aufgaben weiterhin sicher und kostengünstig intern erledigt werden, während die Mitarbeiter mehr Zeit haben, um die wichtigen Aufgaben zu erledigen. Die Zahlen zeigen, dass sich durch die Nutzung von Aktenvernichtern mit automatischer Zuführung bis zu 65 % der Kosten gegenüber den bisherigen Aktenvernichtungskosten einsparen lassen und jedes Jahr Hunderte von Euro in Bezug auf die Mitarbeiterproduktivität gewonnen werden. Arbeite smart anstatt hart!

Kostenmanagement beginnt ganz oben. Ist Ihr Unternehmen so kosteneffektiv, wie es sein könnte?

This post is also available in: Englisch